ZV 95 Impressum: Roman Raimund Hojka, Allersdorferstraße 22, 3300 Amstetten

Mißbrauchsopfer klagt Katholische Kirche an (§190)!
Pfarrer Bauer mißbrauchte Josef Grössings Totenruhe!
Pfarrer Schlegl ignoriert aufgedeckte Grabschändung!
DIE FRATZE MENSCHLICHER NIEDERTRACHT
wird für mich sichtbar

Aufdecker Roman Raimund Hojka

"Es gibt kein Verbrechen das nicht von Geheimhaltung lebt.
Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht - beschreibt sie,
macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später
wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen". - J. Pulitzer

Liebe Verständnislose!
Da ihr die Sprache der Liebe nicht versteht -
wurde ich von der Macht der Liebe ermächtigt -
zu Euch in der Sprache des Arsches zu sprechen!

Das "Unerklärliche" zu verkünden durch ein Menschlein,
voll von Liebe und Geist - dem ein Blick ins Unbekannte
gestattet wurde, habt ihr in eurem Unverstand ans Kreuz
genagelt und nun ruft ihr: Erlöse uns, erhöre uns, Amen.
Dann der Überhammer, aus dieser Dummheit einen Gott
zu machen, der euch erlöst! Anbrunzen müßte man sich
vor Lachen, über eure Blödheit - wärs nicht so furchtbar
schrecklich! Die Sprache des Arsches versteht ihr wohl,
so dumm und engherzig wie ihr euch zeigt. Der Sprache
des Herzens seid ihr nicht mächtig!

Nun zu dir - Schlegl Joannes - höre die Stimme der Kraft
die dich mit eigenem Denken erschuf!
Auch du verstehst
nur mehr die Stimme des Arsches - mit der ich mich nun
dir verkünde. - Die Sprache der Liebe ist dir fremd, sonst
hättest du die Botschaft 2002 verstanden! Welch Gräuel -
du wagst es - dich Gottesdiener zu nennen und deckest
ein Verbrechen gegen Liebe und Menschlichkeit! Welch
selbstlose Liebe bewies ein Mensch - mit der Errichtung
des Schandmales von Schattendorf - und ihr höret noch
immer nicht! Beantworte die Frage, welche Strafe dir und
Deinesgleichen zusteht!
Die Kraft der Liebe straft nicht! Nach deinem Tode wirst
du keine Qualen erleiden. Lang wirst du leben, bis du an
deinem Frevel verzweifelst! - Gebraucht wirst nicht mehr!
Tonbeweis

Das Gehirn wurde euch gegeben - um mit der
Sprache der Liebe zu sprechden u. verstehen!
Doch, ihr sprecht und versteht weiterhin - wie
vor 2000 Jahren, nur die Sprache des Arsches
und betet weiter, erhöre uns und bitte für uns!

Doch so zu leben, daß ihr euch vor euch nicht
zu schämen braucht - darauf kommt ihr nicht!

Maria Hojka
1940 in Niedernhart Linz ermordet und verscharrt
www.pulpitis.at


September 2012
Appell "lebensunwerter" Menschen ans Herz
von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer!!!
Maria Hojkas Todesschrei erreichte sein Herz


Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer machte
sich nicht durch Schweigen zum Tatkomplizen

Landeshauptmann Dr. Pühringer ersuchte Mag. Florian Schwanninger
(Schl. Hartheim) das Anliegen der "Lebensunwerten" zu unterstützen!
Weiteres wurde von Mag. Schwanninger bereits in die Wege geleitet!!


Liebe Maria! Lieber Josef!
Liebe "lebensunwerte" Menschen!
--
Habe verstanden! Überflüssig, Appelle an nichtvorhandene Herzen für
würdige Mahnmale! Repräsentanten von Staat u. Kirche erwiesen sich
als wahre Geburtshelfer für Mahnmale im Net. Aufopfernd machen sie
sich durch Verschweigen zu Komplizen der Mörder u. Grabschänder!!
Rührend - der Versuch, die Kraft der Liebe mit Asphalt zuzustampfen!
Genial - das Verstecken des Niedernharter Massengrabes nach 1945!
Friedhofsverwaltung zur erkundenden Fr. Marlene Weiterschan 1990:
"Die genaue Stelle des Massengrabes v.1940 ist nicht mehr bekannt"!


Im Herz guter Menschen,
wie Dr. Pühringer - leben
würdige Mahnmale ewig!

Euer,
Euch liebender Roman Raimund


Mahnmal
JOSEF GRÖSSING

born on February 12th, 1920 -

murdered on January 30th, 1927 -

and 1968 violated.

The grave violation is hushed up to this day!
www.schattendorf-doku.at

Not murderer balls extinguished Josef for always - it is your looking away and silence - from member of family up to the Federal President! What are you for people? Can you be still proud on yourselves there? - Don't you seem wretched unlike
a Ernst Satovitsch, Dr. Hugo Portisch or this one courageous
Mrs Eva Eckert? - I am sorry for you!


Roman Raimund Hojka

Author Roman Raimund Hojka
Allersdorferstraße 22
3300 Amstetten

Hushed up Grave violation in Schattendorf

(Burgenland Austria) uncovered!

By chance I discovered the violation of a historical monument (August 2002). This criminal offense was hushed up 35 years. There is a powerful resistance against uncovering, therefore I am using the Internet. www.schattendorf-doku.at

The History: During a worker demonstration (1927) a war invalid and the child Josef Grössing (Pepi) were shot dead from ambush (Detailbericht Page 263). The three killers, who in “self-defense” from ambush shot dead invalid and child, were acquitted.
      This miscarriage of justice filled many workers with great indignation, so they started a fire in the Vienna Justice Palace - JUSTIZPALASTBRAND. The police used carbines and shot into the unarmed crowd. - 89 dead bodies and 500 injured remained in the square.
      The workers set up a memorial for Grössing in Schattendorf, which become violated in 1968. - Pepi’s parents would surely have defended the quiet resting place of their son. The grave violation was easily performed after the deaths of Pepis parents.

     

Dokumentation eines Verbrechens §190 Abs.1 StBG
The cruel grave violation. Criminal offense to § 190 StGB:
1968
the graveyard size was reduced, so Grössing lay like a criminal the outside. A street was built over Grössing’s remains and his gravestone hidden behind a mortuary latrine, where usually the graveyards garbage was stored (Detail Page 254 u. 255).
       What kind of person could disregard that inhumane action? Why disregard piety and decency? - The “innocent” child-killers still lived and worked in Schattendorf in 1968. -  Possibly they felt provoked by Pepi’s memorial and obtained a symbolic triumph.
      In 1968 the graveyard belonged to the municipality Schattendorf and the Catholic church. The responsible mayor Matthias Pinter and the three “innocent” invalid-child-killers rest in consecrated earth today - Pepi, “the disturbing victim”, rests like a criminal outside consecrated earth under the street.

My engagement for humanity. - I couldn't be silent to this terrible injustice. - I sent reports to politicians, the Catholic church and media’s. - The reaction was very hesitant. The cause possibly consists of hush up. Now I informed the Federal President and put the report at Internet. www.schattendorf-doku.at
      There have been several reaction’s now. The Federal President reacted, and the famous history expert Hugo Portisch was shaken by my report.
      The Catholic priest of Schattendorf (Schlägl) dissociated himself from my report. The grave violation wasn't important to him, it only disturbed him, that he was mentioned in my report.
       The mayor of Schattendorf (Grafl) said on the telephone, that it didn’t disturb him, if he drives over Grössings remains.

The statements from the mayor and the Catholic priest serve as historical teaching example of piety and humanity in Internet today.

 The “mark of shame” for tolerance
and humanity after 1968

Hans Koosz -
ein Mensch mit Herz und Zivilcourage

Josef Grössing Schulterschlußsteine

Over Pepi’s garbage collection drives! Does it disturb the mayor? "No, sure not!“

 

Obviously it should be my determination, to point out this injustice, which happened to Grössing Pepi. He jelled as he was hit and held his hands in front of his chest. And now he yells through me to posterity, which is driving over his remains.

 
Making a monument to a mark of shame, or saying it doesn't disturb me, if I driveover Grössing’s remains, requires a measure of brutality and cynicism, which matches the brutality of the action of 1927!




I can agree with my conscience, that I drive with black ribbon for this photo over Grössing, to wake up the public.Can you agree with your conscience, driving or going furthermore over and above Pepi disturbing his eternal pace? 

The mayors statement to “driving over Grössing” is soincredible,
that must be informed the public about this!


Extract from Mayor Grafl’s call after my Report
- October 24th, 2002 

“What shall this?” “I am not only history expert who is outraged, that someone
drives over Grössings remains.” “Yes well, you say we drives over that, yes okay, this disturbs you, or what?“ “Yes! – Don’t you?” “I am not, no!” “You are not?” “No!” “You drive without being disturbed about this?” “No, sure not!” and he laughed.
      I said to Grafl: ”The one people, who killed Pepi, rest in consecrated earth and Pepi outside, like a criminal.” This amuses Grafl. He laughed.  


December 19th, 2002 - Mayor Alfred Grafl sends a „Doctor-letter“ (law) demands elimination of his telephone call from Internet and threaten with legal steps.

My answer: I await the legal steps calmly. A court case brings interest for media’s. This can be helpful for humanity. The disgrace won't be on my side - identically like one judges.
Remark: I wait for the legal steps in vain since years. - Emptiness promise!

January 22nd, 2003 Newspaper report Local history researcher denounces: Homicide-victim of Schattendorf under street bury. (Reaktionen).

2006: Searching for Grössing-photo successful! (Reaktionen).

Who the crime clemency, will his accomplice!

The Roman Catholic church and the village community is silent to the uncovered grave violation. Politicians give lip-services. Chronicler Roman Raimund Hojka set up a memorial for Grössing into self-financing - beyond his death! His Testament in “Reaktionen”: "All my savings (cash, savings books, securities, savings contracts with a building and loan association etc.) I bequeath to the memorial for Josef Grössing in the Internet and newspapers." 

Constant advertisement in the newspaper

Schattendorf-Doku
   Mordopfer unter Straße begraben
 Autor Roman Raimund Hojka
www.schattendorf-doku.at 
 

Reactions or events will advertised and actualized constantly by Reaktionen!  

Responsible for contents:
Roman Raimund Hojka
Allersdorferstraße 22
3300 Amstetten



Vertuschung ist keine Domäne von Kutten, Purpurmäntel sind darin ebenfalls Meister! Vergeblich, die Suche nach Gewissen und Menschenwürde - es dominiert Heuchelei
und dessen trauriger Bruder, die Feigheit!



Seit Jahren schweigen sie zur aufgedeckten Grabschändung - die
Repräsentanten, vom Bundespräsidenten bis hinunter zum Pfarrer
und Bürgermeister, wobei letztere noch ihre Anprangerung in Ton
und Wort in Kauf nehmen. Welch' Achtung kann man vor derartig'
Personen haben und wie stolz können diese auf sich selber sein?


Roman Raimund Hojka


Zivilcourage - eine genetische Rarität!

Weshalb klagen sie nicht, der Schattendorfer
Bürgermeister Alfred Grafl u. Pfarrer Johannes Schlegl?

Wäre ich ein armer Schlucker ohne Zivilcourage -
hätte ich schon längst eine Klage am Hals!

Hast du aber Zivilcourage u. bist nicht gerade arm - ziehen sich jene, die
etwas zu verbergen haben, zurück - wie z.B. Dr. Andrea Dollfuß - welche
unwidersprochen seit Jahren ihre Internetanprangerung tapfer schluckt -
und sich im Schuldeingeständnis exhibitioniert! - - Siehe:
www.pulpitis.at

In den 70er Jahren, als es mir noch an finanziellen Mitteln fehlte, obsiegte
ich dennoch moralisch gegen zwei EB-Klagen, wobei mich der Amstettener
Richter Dr. Waldmüller zu meiner Zivilcourage herzlich beglückwünschte :
Kläger
Oskar Fuchs, Linz (Bez. Ger. Amstetten U4948/70) - und Anwalt Dr.
Josef Lechner - Steyr (Kreisgericht Steyr - 8a. EVr 319/79) verweigerte ich
aus moralischen Gründen eine Ehrenerklärung und verkündete dies in der Österreichischen Zahntechnikerzeitung und den Oberösterr. Nachrichten!

Vertuschte Grabschändung - sowie Arztfehler anzuprangern
ist selbstverständliche Menschen- und Christenpflichtpflicht!
Leider mangelt es den meisten Repräsentanten von Staat u.
Kirche erbärmlich an der genetischen Rarität - Zivilcourage!!

Roman Raimund Hojka


Amstetten, 2012


Grabschändung seit 2002 veröffentlicht!
"Merkwürdige" Vonsichgaben von Bürgermeister Grafl und Pfarrer Schlegl tönen
seit 2002 im Internet ohne daß sich diese mutigen Ortsvertreter zu klagen wagen!

ZV 95 Impressum: Roman Raimund Hojka, Allersdorferstraße 22, 3300 Amstetten
Print